Zurück

Track der Woche #102: Tash Sultana – Can’t Buy Happiness

Die Singer/Songwriterin mit australisch-maltesischen Wurzeln war gerade zu Besuch am Gurtenfestival in Bern und macht Musik, die sie nicht gerne einordnet: Mal ist es verträumter Folkpop, mal geht’s in Richtung Electronic-Jazz, gewürzt mit Hip Hop-Elementen. Und die ehemalige Strassenkünstlerin mag es genauso. Schubladen sind etwas, in das man seine Socken packt, aber sicherlich nichts, worin man ihre Songs aufbewahren sollte.

Ihr neuestes Werk klingt ausserordentlich verträumt und sagt durch das minimalistische Ambiente des dazugehörigen Videos etwas vom Ehrlichsten aus, was ein Song nur aussagen kann: «Can‘t Buy Happiness», du kannst dir eben doch kein Glück kaufen. Roh, stimmgewaltig und full of love, irgendwie.

Mi 31.07. 2019