Festival-Report

Im Gespräch mit Nik Fischer am One Of A Million Musikfestival

Er sucht seit sechs Jahren den Globus nach neuen Musikern ab und bringt sie ins aargauische Baden: Nik Fischer, Mitorganisator des One Of A Million Musikfestival. Auch dieses Jahr hat Fischer, der sich meist im Hintergrund aufhält, seinen Job gemacht, über 3800 Gäste waren heuer mit dabei.

Auch uns zog es am letzten Konzertabend noch nach Baden. Headliner waren die Engländer aus London Mt. Wolf, die jeweils einen Elektro-Folk-Ambiance-Mix zwischen Bon Iver und Other Lives auf die Bühne zaubern. Doch bevor es ins alte Kino Royal ging, […]

Kolumne

Eine ziemlich spannende Kolumne #11: Säen, Ernten

Christine Hasler (Lia Sells Fish) ist weder Fischverkäuferin noch Gärtnerin. Und doch bewegt sie sich in einem ständigen Kreislauf aus Säen und Ernten. Sei es im Winter oder jetzt, wo die Blüherei draussen anfängt.

Noch zwei Spieltermine stehen mit dem Theaterprojekt an, für das ich gerade am Bühnenrand sitze und Musik mache, – dann liegt es eine Zeit lang brach. Jetzt, wo die Blüherei draussen anfängt. Die Zeit, in der man immer nach der […]

Event-Review

Review Carte Blanche mit Isabelle Ritter #1: Flake

Die Carte Blanche-Reihe startete heuer früh, dieses Mal hat eine Sängerin das Programm erstellt. Doch was bringt diese Isabelle Ritter denn eigentlich für Musik auf die Bee-Flat-Bühne? Ein Erlebnisbericht.

Aus dem Begriff «Pop» zieht man ja in etwa soviele Schlüsse wie aus der Bauanleitung für ein Ikeamöbel. Umso gespannter ist man jeweils, wenn man ein Konzert besucht, das mit dem Palindrom untertitelt wird. Doch wie nennt man als Band […]

Festival-Report

Festival-Review: One Of a Million Festival 2017

Baden hat sich in Schale geschmissen: Die erste Etappe des One of a Million Musikfestivals ist vorbei. Zwischenfazit: Schön und lässig.

Mit dem Badener Musikfestival ist’s wie mit einer Marinade: Die Mischung macht’s. Aber fangen wir mal von vorne an: Zum Auftakt mit Rio hat es zeitlich leider nicht gereicht – deshalb ging es auf direktem Wege zum Esswagen vor der […]

Stadtzmittag

Casa d’Italia: Alle Wege führen nach Rom

Ob die Bühlstrasse nach Rom führt, ist eigentlich unwichtig. Weil fest steht: Seit nun mehr 80 Jahren darf und soll im Länggass-Quartier ein wahrhaft authentisches Stück unseres stiefelförmigen Nachbarlandes genossen werden. Und damit auch pure, ehrlichste Italianità.

Es ist also nicht weiter verwunderlich, will man hier auch gerne mal den grossen Hunger, einen richtigen Durst oder bloss einen Hauch von Fernweh stillen sowie das süsse Leben, für einmal nichts als dieses Nichts-Tun pflegen. Hingegen kommt man im […]

Konzert

Tinie Tempah

Fr 31.03. 20:00
Fri-Son | Fribourg | Electro, HipHop / Rap

Das wird was: Der britische Überflieger bringt uns den Grime wieder näher, und wir freuen uns wie kleine Kinder wenn der Weihnachtsmann kommt. Oder so ähnlich.

Der Begriff «Grime» ist mitunter nicht jedem gleich geläufig – der Name Tinie Tempah auf der anderen Seite schon. Der gebürtige Brite mit nigerianischen Wurzeln gilt bis heute als einer der ganz wenigen, der das undergroundige Genre zumindest teilweise massentauglich […]

Kolumne

Hin und weg #9: Danke, gut

Deutsch ist nicht gleich deutsch. Kaum irgendwo lässt sich das so gut beobachten wie in Hamburg. Hier mischen sich platt, dänisch und die Sprachen der Seeleute aus aller Welt und führen zu einem einzigartigen Mix, der weit über Moin und Hummel hinausgeht und so seine Tücken hat. Ein Sprachexkurs.

Es herrscht mal wieder Schietwetter in Hamburg. Bräsig und maddelig kiekt der Quiddje aus der Ruute, es miestert. Klock twee und es wird schon dunkel am Kim. Bald ist stiggndüüster. Kein Wunder ist man so klöterig und braß. Aber nutzt […]

Stadtzmittag

Pop-up Bistro: Im Winter vereint

Die Gelateria di Berna vermietet ihre Lokale im Winter für eine Zwischennutzung. Wo nun also Gelateria draufsteht, ist nicht Gelateria drin. Die Filiale im Breitsch wird seit Dezember von bekannten Gesichtern bewohnt und bewirtet.

Die Foodtrucks sind aus Berns kulinarischem Angebot nicht mehr wegzudenken. Zwei wichtige Vertreter dieser Gattung sind der Eintopfkünstler Fabian Zbinden mit La Ribollita und Tele Cesari mit seinem Kaffeemobil Emma & Paul. Zusammen mit ihrem gemeinsamen Freund und Kaffeegourmand Dany […]

Monatsinterview

Januar-Interview: Im Gespräch mit Nówfrago

Wir treffen Matthias Gunsch, Mastermind des Berner Musikprojekts Nówfrago zum Interview und unterhalten uns über sein Projekt, seinen persönlichen Musikgeschmack und ob man mit Musik wirklich Geld verdienen kann.

Matthias empfängt mich in seinem Musikraum im Industriegebiet irgendwo in Bern, besser gesagt in der Gemeinschaftsküche inmitten mehrerer Büros (und auf etliche andersartig genutzten Räumen) und bietet mir gleich etwas zu trinken an. Es ist eine alte Fabriketage, die sie […]

Kolumne

Eine ziemlich spannende Kolumne #10: Erkenntnisse einer Schneekönigin

Frau Boss spielte über Weihnachten und Neujahr auf dem zugefrorenen Mühleplatz in Thun in einem mal mehr, häufiger weniger geheizten Zelt „Die Schneekönigin“ (Winterzauber Thun) und lernte dabei so dies und jenes über Kinder und deren Theaterverständnis. Ein kurzer Einblick.

Kinder sind das ehrlichste Publikum Kinder lachen laut. Sehr laut. Zu laut, vielleicht. So laut, dass sich Gäste im Kaffee nebenan während der Schülervorstellungen mit 300 aufgeregten ErstklässlerInnen angeblich beschwert haben sollen. „Kultur isch ja guet u rächt, aber nid […]

Stadtzmittag

Café-Bar Sattler: Beiz und Quartiermittelpunkt

Der Sattler ist seit einigen Jahren eine beliebte Quartierbeiz in der Länggasse. Man geht «eis ga zie» oder zischt ein kühles Bierchen während man für die Gelateria ansteht. Aber wie sieht es mit fester Nahrung aus? Ein Praxistest.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, heisst es bekanntlich. Nun lässt sich diese Aussage aber von zwei Seiten betrachten. Setzt man den Fokus nämlich auf den Wurm, nicht, wie üblich, auf den Vogel, so sieht man ein, dass man wohl […]

Interview

Im Gespräch mit Luzius Schuler

Bevor der Jazzpianist Luzius Schuler die Carte Blanche nach drei Konzertabenden wieder abgibt, haben wir uns auf ein Kaffee mit ihm getroffen. Ein Gespräch über die Entstehung eines Carte Blanche-Programms, seine sonstigen Projekte und den Alltag eines vielbeschäftigten Musikers.

    Bewegungsmelder: Hallo Luzius, danke, dass du dir Zeit für dieses kurze Gespräch nimmst. Als aktueller Carte Blanche-Inhaber hast du das Vergnügen mehrere Konzertabend unter deinem Namen zu gestalten. Erzähl uns, wie war dieses Unterfangen für dich?  Luzius Schuler: […]

Event-Review

Event-Review: Carte Blanche #2 mit Woodlander Extended

Nach Grimsvötn's Universe präsentierte Luzius Schuler sein zweites Projekt auf der Bühne vor dem beeflat-Publikum. Kein Pop sondern Experimental-Jazz als Trio, Woodlander, und als Quintett: Woodlander Extended.

Als Jazzbanause, der dieses Genre vor allem in den Hintergrund von Altstadtkeller-Apéros kategorisiert, ist es ein Ding der offensichtlichen Unmöglichkeit, sich als das Gegenteil auszugeben, deshalb: Ich habe keine grosse Ahnung von Jazz. Die Unterhaltungsform «Livekonzert» zeichnet sich auch im […]

Kolumne

Eine ziemlich spannende Kolumne #9: Drehbuch, vierhändig

Drehbücher werden für viele Hände geschrieben. Gestikulierende, technisch versierte, nähende oder Klappen schlagende... Oft werden sie auch von mehr als zwei Händen verfasst. Drehbuch mehrhändig, wie geht das eigentlich?

Ein Schreibtisch aus massivem Holz, breit genug, damit zwei Autoren daran nebeneinander Platz nehmen können. Die Tastatur erstreckt sich von einem Ende der Tischplatte bis zum anderen, sie schimmert schwach im Licht der weissen Bildschirmoberfläche. Die Autoren betreten den Raum, […]

Monatsinterview

Dezember-Interview: Im Gespräch mit Pedro Lenz

In diesem Monat konfrontieren wir den Berner Schriftsteller Pedro Lenz mit Fragen zu seinem neuen Buch, Beizen und Bukowski. Ein Interview auf Bärndütsch.

Pedro Lenz ist ein Tausendsassa. Er machte eine Lehre als Maurer, studierte Spanisch und schreibt nun regelmässig Geschichten, Gedichte, Kolumnen und Artikel. Dem breiten Publikum ist er spätestens seit seinem Romanerfolg «Der Goalie bin Ig» bekannt. Wir trafen ihn zwischen […]

Stadtzmittag

Provisorium46: Die Gaststätte neu definiert

Die Zwischennutzung in der Länggasse ist bei Weitem mehr als ein Restaurant und vermag mit einer gefälligen Auswahl an Speisen und einem liebevollen Ambiente zu begeistern.

Der Begriff «Restaurant» wird – zumindest von Wikipedia – als «gehobene Gaststätten, in denen Speisen und Getränke angeboten und verzehrt werden. Sie bieten eine Auswahl an Gerichten an und haben separate Tische oder Räume für ihre Gäste» beschrieben. Die Definition im Duden […]

Kolumne

Hin und weg #8: Das Herz von St. Pauli

St. Pauli ist: Herzstück Hamburgs, verruchter Hafenbezirk, Rotlichtviertel, hippes Touristennest, Welthauptort versoffener Junggessellenabschiede. St. Pauli ist aber vor allem eines: Braun-Weiss.

Kaum jemand, dem oder der der FC St. Pauli kein Begriff ist. So abgedroschen das klingt: Der „magische FC“ ist weit mehr als ein Fussballclub. Als einer der wenigen Profivereine – und im Gegensatz zu einem nicht namentlich genannten Erstliga-Verein […]

Stadtzmittag

Wurst & Moritz: Der zweite Streich

Vom Schicksal der zwei Lausbuben Max & Mortiz haben die meisten schon mal was gehört. Die Geschichte von Wurst & Moritz hingegen steht gerade erst am Anfang. Sie verspricht, wenn überhaupt, nicht ganz so brutal zu enden.

Es geht geschäftig zu und her in der Welle 7. Da wird Business und Fitness gemacht, Seminare werden abgehalten, Sprachen gelernt, es wird im Chor gesungen und selbstverständlich wird auch geshoppt, was das Zeug hält. Die Gründe, beim Bahnhof Bern […]

Kolumne

Schauplatz Bern #6: Mach die 100 voll!

Innerhalb eines Jahres ganze hundert Konzerte besuchen? Diese wundervolle Challenge wurde ja sowas von accepted.

Anfang des Jahres macht man sich ja bekanntlich immer gute Vorsätze, die man aber meist spätestens am Dreikönigstag wieder verwirft. Ich nehme mich normalerweise von dieser Faustregel nicht aus, doch in diesem Jahr war es keine allzu grosse Herausforderung für […]

Stadtzmittag

Volver: Mehr als nur Tapas

Das Restaurant in der Berner Altstadt vermag zwar nicht unendlich vielen Besuchern Platz zu bieten, macht das aber durch freundliche Bedienung, prompten Service und ein umso angenehmeres Ambiente mehr als nur wett.

Der Traum, eine eigene Bar oder gar ein eigenes Restaurant zu eröffnen, schlummert wohl in so manchem – die Geschäftspartner Su Canonica und Dave Trachsel machten damit mit dem ehemaligen Mitstreiter Bene Bielmann zusammen aber ernst, und eröffneten vor sechs […]

Event-Review

Carte Blanche von Luzius Schuler#1: Grimsvötn’s Universe

Mit einer neuen Saison des bee-flats im Progr dürfen wir uns ebenfalls über eine neue Konzertreihe der Carte Blanche freuen. In dieser Saison beehrt uns der junge Berner Luzius Schuler und bespielt die Turnhalle mit drei seiner Projekte.

Zur ersten Ausgabe gibt Luzius Schuler mit Grimvötn’s Universe dem Zuhörer einen Einblick, wie sich das anhört, wenn ein Jazzer eine Popband gründet. Platz genommen im Saal – das Publikum lauscht sitzend – sticht einem sofort der Konzertflügel ins Auge, welcher die linke Hälfte der […]

Eine ziemlich spannende Kolumne #8: Neulich an der Ampel

Einblick in ein kleines, privates Problem: Nichtsahnend wird man tagsüber ohne mögliche Vorboten öffentlich (?) beleidigt. WIe Kulturredaktorin und Seelenreiter-Mitglied Lena Rittmeyer mit diesem Affront umgeht.

Kürzlich fuhr ich mit dem Velo über den Bahnhof. Die Ampel vor dem Fussgängerstreifen, der in die Neuengasse mündet, zeigte rot. Weil nur noch wenige Leute die Strasse überquerten und ich ahnte, dass es bald grün wird, stieg ich nicht […]

Stadtzmittag

Spaghetti Factory: Kurzweiliger Spaghetti-Spass

Seit über 30 Jahren serviert die Spaghetti Factory in verschiedenen Schweizer Städten Teigwaren mit diversen Saucen-Kreationen. In Bern gehört das Restaurant neben der Zytglogge zum festen Gastro-Inventar. Wir besuchten die Factory für einen schnellen Spaghetti-Spass.

Manche Gastrostätten gehören zum Stadtbild wie Zytglogge, Bärengraben & Co., unabhängig ob man sie nun oft und gerne besucht, oder noch nie einen Fuss in sie gesetzt hat. Und es gibt sicher eine Menge stilsichere italienische Restaurants mit der perfekten […]

Stadtzmittag

Arkadas: Dönerbude 2.0

Dönerbuden haben eine Gemeinsamkeit: Keinerlei Differenzierung innerhalb der Produktepalette, überall gibt’s mehr oder weniger dasselbe. Im Arkadas ist das aber etwas anders. Arkadas? Unter vielen Studis ist das Fastfoodgeschäft unweit des Uni-Hauptgebäudes schlicht als Avocado-Kebab bekannt.

Auf den ersten Blick bietet das Arkadas alles, was man von einer Dönerbude erwartet: Dürüm und Falafel im Angebot, Getränkekühlschränke zur Selbstbedienung, eine Theke, die Einblicke in die Dönerzutaten zulässt. Doch bezüglich der Auswahl wird deutlich mehr, anderes und auch […]

Stadtzmittag

Kung Fu Burger: Fast Food de la haute cuisine

Der Burger-Hype ist längst kein Hype mehr, sondern Alltag. Der Kung Fu Burger lockt mit seinen gestapelten Kreationen auch drei Jahre nach der Eröffnung weiterhin zahlreiche Burger-Fans an. Wir bissen für euch in diese guten, saftigen, geschmacksreichen und ordentlichen Burgers rein. Wie war's?

Es ist nich das erste Mal, dass wir dem guten Kung Fu Burger einen Besuch abstatten. Doch mancheiner mag sich einen solchen, nicht so oft wie gewünscht, leisten: „Hamburgers that kick ass“ – weh tut es tatsächlich hinten rechts, denn […]